Porträt

Die Grundschule „Thomas Müntzer“ ist die einzige Schule in der Gemeinde Niedergörsdorf. Pädagogisch und schulrechtlich wird sie vom Staatlichen Schulamt Brandenburg an der Havel als Bestandteil des MBJS beaufsichtigt. Schulträger ist die Gemeinde Niedergörsdorf, zu der insgesamt 22 Ortsteile gehören, aus denen unsere Schülerinnen und Schüler kommen.

Niedergörsdorf liegt im Land Brandenburg im Süden des Landkreises Teltow-Fläming und gehört mit seinen schmucken Flämingdörfern zur typisch ländlichen Region. Feldsteinkirchen und Bockwindmühlen, schattige Alleen sowie gepflegte, ausgedehnte landwirtschaftliche Flächen prägen den Landstrich.

An unserer Schule lernen zurzeit – im Schuljahr 2019/20 – 324 Schülerinnen und Schüler in 16 Klassen. Diese Schüler werden von 29 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2005/06 werden Schülerinnen und Schüler in der flexiblen Schuleingangsphase – FLEX – unterrichtet. Unsere Kinder wachsen in einer medialen Welt auf, in der Computer und der kompetente Umgang mit ihnen eine Notwendigkeit sind. In unserer Schule stehen den Kindern insgesamt 19 Computer zur Verfügung.

Für die Profilierung unserer Grundschule wurde auf Grundlage der Zusammensetzung von Schüler- und Lehrerschaft und erkannter Notwendigkeiten entschieden, besonders den mathematisch-naturwissenschaftlichen und sportlichen Bereich sowie Sprache und Integration zu fördern.

Bereits seit mehreren Jahren werden die Kinder der Jahrgangsstufe 1 und 2 über die Begegnungssprache Englisch in eine Fremdsprache eingeführt. Dabei und auch in der Gestaltung des Englischunterrichts der Klassen 3 bis 6 haben uns Sprachassistenten aus den USA und Kanada geholfen.

In Projekten auf unterschiedlichsten Gebieten können unsere Kinder ihren Interessen und Neigungen nachgehen.

Seit 2007 gibt es eine sehr enge Kooperation mit den Kindertagesstätten der Gemeinde. Diese guten Beziehungen mündeten im Kooperationskalender. In diesem wird die Zusammenarbeit der Partner geregelt. Durch die Schaffung der verlässlichen Halbtagsgrundschule wurde diese Zusammenarbeit auf eine neue Stufe gestellt.

Auf Grund des großen Einzugsgebietes ergeben sich für unsere Schüler lange Fahrwege. Mit der Einführung der verlässlichen Halbtagsgrundschule wird den Schülern ein Angebot unterbreitet, welches den Schülerbedürfnissen gerecht werden kann und Lebensweltorientierung vermittelt, denn Schüler benötigen Zeitphasen für selbständige Aktivitäten, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung, Bewegung, herausfordernde Aufgaben, Lernförderung, physisches und psychisches Wohlbefinden, Hilfe in schwierigen Situationen, Begleitung, Zuwendung und vieles mehr.

Entsprechend den Schülerzahlprognosen wird die Grundschule Blönsdorf auch weiterhin als zweizügige Grundschule ein zentraler Schulstandort sein.

Downloads